Hieronymus Bosch

Über den Lebenslauf von Hieronymus Bosch ist wenig bekannt, die Spekulation herrscht vor. Um 1450 wurde er als Jheronimus van Aken in's Hertogenbosch geboren. Nach dieser Stadt in Brabant, in der er zeitlebens wohnte und arbeitete, nannte er sich Bosch. Er ist unter den berühmtesten Malern des späten Mittelalters wohl der faszinierendste. Als Schöpfer eines höchst originellen aber auch wunderlichen Œuvres voll merkwürdiger Symbole und satirischer Anspielungen, durch die Darstellung von Teufeln und Fabelwesen oft sogar beängstigend, beschäftigt er auch heute noch unsere Phantasie.

Obwohl seine Originalität ihn vor Konventionellem bewahrte, stand Hieronymus Bosch doch auch in der künst- lerischen Tradition seiner Zeit. Seine Auftraggeber waren oft vornehme Häuser wie der spanische Königshof, der noch heute große Wandteppiche besitzt, die nach seinen Vorstellungen gefertigt wurden. Bosch malte zwei verschiedene Motive: religiöse und weltlich-moralisierende. Beide überschneiden sich, wenn religiöse Darstellungen eine Mahnung enthalten. Wie kein anderer Künstler schuf Bosch phantastische Landschaften und höllische Angstvisionen. Voller Satire und Ironie zeigte er den Menschen von seinen guten, vor allem aber von seinen schlechten Seiten.
In unvergleichlicher Weise durchschaute er die Schlechtigkeit der Welt. Ihr stellte er eine ganz andere Welt gegenüber: einerseits die der Eremiten, die sich aus dem Reich der Tugendlosigkeit zurückgezogen haben, andererseits das Leben und Leiden Jesu Christi und der Heiligen.

Über Jahrhunderte hinweg hat er Künstler gefesselt, nicht nur Surrealisten und phantastische Realisten wie Salvador Dalí. Daß die Faszination, die von ihm ausgeht, zeitlos ist, beweisen auch moderne und zeitgenössische Kunstwerke. Boschs Phantasien haben universale Anziehungskraft. Jede Generation erlebt ihn auf eigene Weise.
„Die Bilder von Bosch sollten nicht nur betrachtet, sondern auch gelesen werden“ hieß es zu einer großen Bosch-Ausstellung in Rotterdam. Sein Leben ist und bleibt, gleich seinen Bildern, rätselhaft. Er starb 1516.