Joan Beauregard

Joan Beauregard wurde 1920 in den USA in De Pere, Wisconsin geboren. Ihre künstlerische Ausrichtung galt zunächst dem Theater. Nach ihrer ersten Heirat und der Geburt zweier Söhne wandelte sich jedoch ihr Interesse und sie begann Zeichnen und Malerei zu studieren.
Sie lebte unweit von New York und hatte das Glück, ein Studio in der Nähe des Museum of Modern Art zu finden. Ihre häufigen Besuche des Museums trugen sehr zu ihrer künstlerischen Ausbildung bei. Zu der Zeit studierte sie auch an der New Yorker Art Students League. Später, nach ihrer zweiten Heirat, lebte sie einen Teil des Jahres in Maine.
Ihre Arbeit spiegelt sowohl städtische Lebenskraft, als auch den bewußten Frieden der Küstenregion Maines wieder. In ihrem Alter, verbrachte sie die Sommer und Winter in Maine, den Frühling und Herbst in Deutschland. Auf Reisen durch Italien wurde ihre Malerei von den frühen italienischen Meistern beeinflußt. In Deutschland begann sie mit Acrylfarben zu arbeiten, ihre großformatigen Bilder wurden jedoch in Öl gemalt.

BEAUREGARD war ihr Familienname, den sie ihr Leben lang als Leitmotiv für ihre Arbeit beibehalten hat.